Wichtiger Hinweis für Studierende

Bitte beachten Sie, dass seit dem HS 2013 neue Curricula gelten. Diese betreffen nur die Studierenden, die im HS 2013 oder später das Studium aufgenommen haben. Im Menü rechst finden Sie die Wegleitung nach alter und nach neuer Ordnung.

Einen Überblick über die Änderungen finden Sie hier [PDF (214 KB)].

BA-Studiengang Osteuropa-Studien

Osteuropa-Studien

BA Eastern European Studies · Баккалавр по специальности Восточноеврпоейские исследования

Integrierter Vollstudiengang ohne weitere Fächer

Im Bachelorstudiengang Osteuropa-Studien – dem ersten in der Schweiz – können sich Studierende an der Basler Universität Grundlagen- und Spezialwissen über den Gesamtraum Osteuropa und seine Teilregionen aneignen und entsprechende Sprachkenntnisse erwerben. Das Erlernen des Russischen ist obligatorischer Bestandteil des Studiums, Kurse zu weiteren osteuropäischen Sprachen können belegt und angerechnet werden. Jede weitere Sprache eröffnet eine neue kulturelle Dimension; das Erlernen einer zweiten osteuropäischen Sprache wird daher empfohlen.

Der Bachelorstudiengang Osteuropa-Studien stellt keine Berufsausbildung dar, sondern er vermittelt wissenschaftliche und kulturvermittelnde Kompetenzen. Im Studium werden sowohl Überblickswissen als auch spezielle Kenntnisse in Geschichte, Sprachen, Literaturen, Kulturen und Gesellschaften Osteuropas vermittelt. Dadurch entwickeln die Studierenden die Fähigkeit, Osteuropa und seine Regionen in einen gesamteuropäischen und globalen Kontext einzuordnen. Darüber hinaus eignen sie sich Wissen über die eigenständigen Entwicklungen der einzelnen osteuropäischen Regionen an.

Durch das Studium erwerben die Studierenden neben allgemeinen Fähigkeiten im wissenschaftlichen Arbeiten (Lese-, Schreib-, Rede-, Diskussions- und Präsentationstechniken, verschiedene Analyse-, Recherche-, Beurteilungs- und Interpretationsverfahren, analytisches und theoretisches Denken, Sprachkompetenz in mindestens einer osteuropäischen Sprache) besondere wissenschaftliche Kompetenzen in den Bereichen der Geschichte und Kultur sowie der gesellschaftlichen Institutionen und Prozesse in den unterschiedlichen Regionen Osteuropas. Auf einer breiten Wissensgrundlage lernen sie, anhand exemplarischer Themen fachbezogene Problemstellungen, Themenkomplexe und Wissensschwerpunkte selbständig zu erarbeiten.

Darüber hinaus erwerben die Studierenden des Studiengangs auch soziale Kompetenzen. Diese beinhalten die Fähigkeit zu selbständiger Meinungsbildung, Diskussions- und Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit, Themen publikumsgerecht aufzuarbeiten, darzustellen und zu präsentieren – nicht nur gegenüber dem wissenschaftlichen Fachpublikum, sondern auch gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit. Die fachübergreifende Anlage des Studiengangs fördert ausserdem die interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie die Fähigkeit, in Arbeitsgruppen und Projekten mitzuarbeiten und dabei eigene Bereiche zu übernehmen sowie die eigene Rolle im Gesamtzusammenhang zu reflektieren.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern

Die breit angelegte Ausbildung befähigt die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs zur erfolgreichen Tätigkeit in zahlreichen Berufsfeldern. Das Bachelorstudium im Studiengang Osteuropa-Studien ermöglicht a) einen berufsqualifizierenden Abschluss für nichtakademische Laufbahnen in den Bereichen Medien, Verlage, Kultur(management), Wirtschaft, Verwaltung, Politik sowie in kulturellen, politischen, gemeinnützigen, internationalen bzw. Nichtregierungs-Organisationen (NGO) und befähigt b) zum Weiterstudium auf Masterstufe, z. B. MA Slavistik und MA Osteuropäische Geschichte. Eines Besonderheit des Studiengangs, die ihn besonders attraktiv macht, ist die Tatsache, dass die Absolventen ohne weitere Auflagen zum interdisziplinären Masterstudiengang in European Studies am Europainstitut zugelassen werden.

Der gesamte Unterricht (ausgenommen in den Sprachkursen) findet auf der BA-Stufe in deutscher Sprache statt. Wo mit originalsprachlichen Texten gearbeitet wird, werden Übersetzungen beigezogen.

Studienberatung

Eine Ausführliche Beschreibung des Studiengangs - inkl. graph. Übersicht im Anhang -  findet sich in der "Wegleitung" (s. Downloads rechts; dort finden Sie auch einen Musterstudienplan). Weitere wichtige Hinweise und Hilfsmittel finden Sie unter dem Menüpunkt "Service".

Zahlreiche Fragen werden in den "Häufig gestellten Fragen" (FAQ) auf dieser Website beantwortet..

Darüber hinaus stehen wir Ihnen für eine Studienberatung (per E-Mail oder persönlich) jederzeit zur Verfügung. Schreiben Sie an folgende zentrale Anlaufadresse:

studienberatung-osteuropa-at-unibas.ch